Susanne Endres

Betreut Mandaten in den Bereichen Arbeitsrecht und Wettbewerbsrecht sowie im Forderungsmanangement.

 

Beendigung eines Arbeitsverhältnisses

Fachbeitrag von Susanne Endres

 

Die Mehrzahl der Arbeitsverhältnisse wird durch Kündigung beendet. Die Kündigung kann sowohl seitens des Arbeitnehmers als auch seitens des Arbeitgebers erklärt werden. Eine Kündigung kann ordentlich erfolgen, also unter Einhaltung einer Kündigungsfrist oder als fristlose außerordentliche, also ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist. Denkbar ist jedoch auch eine sogenannte Änderungskündigung, die eine Veränderung der arbeitsvertraglichen Bedingungen bewirken soll.

Im Rahmen einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses muss sowohl  von Arbeitgeber – als auch von Arbeitnehmerseite einiges beachtet werden: Wie viele Mitarbeiter hat der Betrieb? Ist das Kündigungsschutzgesetz einschlägig? Unterliegt der Mitarbeiter einem besonderen Kündigungsschutz? Hat der Arbeitnehmer Sperrzeiten vom Arbeitsamt zu befürchten? Nicht zuletzt gelten im Arbeitsrecht sogenannte Ausschlussfristen, die nach Ablauf dazu führen, dass ein weiteres Vorgehen nicht erfolgversprechend ist. Auch im Arbeitsrecht ist es wie in jedem anderen Rechtsgebiet empfehlenswert, sich vorher über die Auswirkungen einer Rechtshandlung von einem fachkundigen und erfahrenen Rechtsanwalt informieren zu lassen.